tur­bine thea­ter

Das Thea­ter

Das tur­bine thea­ter ist ein vom Kan­ton Zürich und der Gemeinde Lang­nau am Albis teil­sub­ven­tio­nier­tes Klein­thea­ter. Das tur­bine thea­ter befin­det sich im ehe­ma­li­gen Tur­bi­nen­raum der Spin­ne­rei Lang­nau am Albis. Auf dem Pro­gramm ste­hen jähr­lich je eine grosse Win­ter­pro­duk­tion und Som­mer­pro­duk­tion (in Part­ner­schaft mit der «Stif­tung Wild­nis­park Zürich» als Frei­licht­in­sze­nie­rung beim Besu­cher­zen­trum in Sihl­wald), wei­tere tur­bine Pro­duk­tio­nen, Kopro­duk­tio­nen und eine bunte Palette von Gast­spie­len aus der freien Klein­kunst- und Thea­ter­szene. Es ist ebenso regel­mäs­sig die Spiel­stätte der «Thea­ter­gruppe Lang­nau» und wird auch sonst für viel­fäl­tige kul­tu­relle und pri­vate Anlässe gemie­tet.

Die rund 95 Ver­an­stal­tun­gen pro Jahr unter­tei­len sich in 60 Fremd-, Ko- und Eigen­ver­an­stal­tun­gen sowie 35 Vor­stel­lun­gen der Eigen­pro­duk­tio­nen. Die Kapa­zi­tät des tur­bine thea­ters beträgt je nach Saal­plan zwi­schen 76 und 104 Plät­zen. Die Tri­büne der Frei­licht­auf­füh­rung in Sihl­wald fasst neu­er­dings 244 Sitz­plätze (vor 2018: 180 Plätze). Ins­ge­samt zählt das tur­bine thea­ter rund 7’000 Zuschauer pro Jahr. Aus­ser­dem ver­fügt das tur­bine thea­ter über ein attrak­ti­ves Ver­mie­tungs­an­ge­bot für Pri­vate, Ver­eine und Künst­ler­grup­pen.

Thea­ter-Bar

Die tur­bine thea­ter Bar ist jeweils eine Stunde vor Vor­stel­lungs­be­ginn, in der Pause und im Anschluss an die Auf­füh­run­gen geöff­net. Genies­sen Sie die unge­zwun­gene Atmo­sphäre im Thea­ter-Foyer und stim­men Sie sich mit kuli­na­ri­sche Klei­nig­kei­ten auf einen anre­gen­den Thea­ter­abend ein. Viel­leicht gön­nen Sie sich auch nur einen Apéro vor der Vor­stel­lung und möch­ten sich danach zum gemüt­li­chen Umtrunk im Bei­sein der Künst­ler tref­fen.

Das Bar-Team freut sich auf Sie und bewir­tet Sie lie­be­voll mit mun­di­gen Wei­nen, erfri­schen­den Cüp­lis und fei­nen Absa­ckerli. Eine kleine, feine Aus­wahl an Bie­ren und nicht­al­ko­ho­li­schen Geträn­ken run­det das Ange­bot ab.

Geschicht­li­cher Hin­ter­grund

Initi­ant des tur­bine thea­ters ist der Schau­spie­ler und Regis­seur Peter Niklaus Stei­ner. Erste Pläne zur kul­tu­rel­len Nut­zung des still­ge­leg­ten Tur­bi­nen­rau­mes der Spin­ne­rei Lang­nau legte er bereits 1985, als die Spin­ne­rei ihren Garn­be­trieb ein­stellte, vor. Im Jahr 1989 nahm die Pro­jekt­idee kon­krete Züge an. Am 19. April 1989 wurde im Restau­rant «Lang­nauer Hof» unter dem Präsidium von Vreni Engeli der Trägerverein tur­bine thea­ter gegründet. Vreni Engeli amtete dar­auf­hin 10 Jahre lang als Vereinspräsidentin. Im Jahr 1999 übernahm Rai­ner Feh das Präsidium. Die Thea­ter­lei­tung obliegt bis heute Peter Niklaus Stei­ner.

Die Bau­lei­tung des Umbaus vom Tur­bi­nen- in den Thea­ter­raum hatte die Archi­tek­tin Maya Engeli inne. Das Thea­ter wurde am 16. und 17. Juni 1990 mit einem gros­sen Fest eröffnet. Die­ses wurde von Theaterpädagogen der Schau­spiel Aka­de­mie Zürich unter der Lei­tung von Gabri­elle Hürlimann orga­ni­siert.

In den ers­ten Jah­ren beruhte der Thea­ter­be­trieb auf rein ehren­amt­li­chem Enga­ge­ment. Mit zuneh­men­der Veranstaltungskapazität und dem wach­sen­den Erfolg, vor allem dank den Eigen­pro­duk­tio­nen in Sihl­wald, ent­wi­ckelt sich das Thea­ter mehr und mehr zu einem pro­fes­sio­nel­len Kul­tur­be­trieb. Ab dem Jahr 2009 konn­ten kon­ti­nu­ier­lich Stel­len­pro­zente in den Berei­chen Lei­tung, Pro­gramm, Admi­nis­tra­tion, Tech­nik und Bar geschaf­fen wer­den. Heute zählt der Betrieb sechs feste Teil­zeit­an­ge­stellte.

Menü schliessen